Bund legt Konzept für Energieforschung vor

Bern - Der Bund hat sein neues Energieforschungskonzept für die Jahre 2021 bis 2024 vorgelegt. Sein Fokus liegt auf einer ganzheitlichen Betrachtung des Energiesystems. Besondere Beachtung sollen dabei die Sozial- und Geisteswissenschaften finden.

ewz ist bei der Energiewende Spitze

Bern - Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) steht beim Ausbau der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz an der Spitze der Energieversorger in der Schweiz. Das geht aus der fünften Vergleichsstudie des Bundesamtes für Energie hervor.

Neuer Grossspeicher soll Netz stabilisieren helfen

Rathausen LU - CKW und Axpo installieren 2021 einen Batteriespeicher mit einer Leistung von 6,25 Megawatt. Als schweizweit erster derartiger Speicher soll er zugleich Lastspitzen brechen, die Spannung im Netz halten und Schwankungen zwischen Angebot und der Nachfrage ausgleichen.

Emmi testet Wasserstofflastwagen

Luzern - Der Luzerner Milchverarbeiter Emmi testet neu zwei mit Wasserstoff betriebene Lastwagen im Güterverkehr. Die Fahrzeuge werden am Tankstellen-Netz von Hydrospider mit erneuerbarem Wasserstoff betankt. Ein Lastwagen soll bis zu 80 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.

Erste Freiflächen-Solaranlage von EKZ ist am Netz

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kanton Zürich (EKZ) haben ihre erste grosse Freiflächen-Solaranlage in Betrieb genommen. Das Photovoltaikkraftwerk in Südspanien produziert auf 85 Hektar Grund jährlich Strom für mehr als 20'000 Haushalte.

Mobility stellt Stromautos auf E-Parkplätze der SBB

Bern/Cham ZG/Rotkreuz ZG - Die SBB rüstet 150 Parkplätze an Bahnhöfen mit Ladegeräten des Unternehmens Juice Technology aus. Genutzt werden die Parkplätze von Stromautos der Carsharing-Firma Mobility.

Schweiz muss Energiewende beschleunigen

Bern - Die Schweiz muss ihre inländische erneuerbare Energieproduktion stark ausbauen, sonst verfehlt sie ihre Klimaziele. Das zeigen Studien des Bundesamtes für Energie. Behält sie ihre bisherige Politik bei, dann sinkt der CO2-Ausstoss bis 2050 gerade mal um 30 Prozent.

Kantone unterstützen Bundesrat bei Gletscher-Initiative

Bern - Die Umwelt- und Energiedirektoren der Kantone befürworten den Gegenentwurf des Bundesrats zur Gletscher-Initiative. Sie weisen darauf hin, dass die Dekarbonisierung einen signifikant höheren Strombedarf zur Folge haben wird. Darauf müsse die Politik reagieren.

Zürich findet keinen Käufer für seine Kernkraft

Zürich - Die Stadt Zürich soll ihre Beteiligungen an Kernkraftwerken bis 2034 verkaufen. Doch nur zwei Tochtergesellschaften nichteuropäischer Firmen interessieren sich für das Paket. Die Stadt stellt ihre Verkaufsbemühungen daher ein.

EKZ versorgt das Limmattal mit weiteren 80 Megawatt

Zürich/Oberengstringen ZH - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich erweitern die Stromversorgung im Limmattal. Das neue Unterwerk in Oberengstringen wird bis kommenden Februar sukzessive in Betrieb genommen.