Doppelinitiative gefährdet Energiewende

Liestal - Die Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft bedroht nach Ansicht von Suisse Eole die Energiewende. Der Branchenverband für Windenergie hält den Ausbau erneuerbarer Energien zudem für unverzichtbar beim Artenschutz. Dessen grösste Gefährdung sei der Klimawandel.

Schweizer Strom ab Steckdose ist zu 75 Prozent grün

Bern - Der Schweizer Stromliefermix für 2019 weist aus, dass drei Viertel des Stroms ab Steckdose aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Ihr Anteil am Schweizer Produktionsmix liegt tiefer, weil grüner Strom auch aus dem Ausland importiert wird.

Erste industrielle Power-to-Gas-Anlage entsteht in Dietikon

Dietikon ZH - Auf dem Areal des Limmattaler Regiowerks Limeco in Dietikon ist der Spatenstich für den Bau der ersten Power-to-Gas-Anlage der Schweiz in industriellem Massstab erfolgt. Ab Dezember soll sie erneuerbares Gas ins Netz einspeisen.

EBL investiert bis zu 1,4 Milliarden in Energiewende

Liestal - Der Baselbieter Energieversorger EBL plant ein neues Anlagevehikel. Mit EBL X Invest sollen ab 2021 bis zu 1,4 Milliarden Euro in erneuerbare Energien in der Schweiz und in Europa investiert werden.

Climeworks holt in Island CO2 aus der Luft

Zürich/Hellisheiði - Climeworks legt im isländischen Hellisheiði den Grundstein für eine entscheidende Skalierung der CO2-Abscheidung aus der Luft. Das dortige Geothermie-Kraftwerk stellt die erneuerbare Energie zur Verfügung, Climeworks baut die Abscheideanlagen, Carbfix speichert das CO2 unterirdisch.