Weinfelden TG - Lidl Schweiz wird bis Ende 2019 insgesamt 40 Filialen mit Photovoltaikanlagen ausgestattet haben. Das neue Ziel ist, bis 2025 mindestens 100 Anlagen zu installieren.

Bis 2025 will Lidl Schweiz mindestens 100 Filialen mit Photovoltaikanlagen (PVA) ausgestattet haben. Das ist laut einer Medienmitteilung das neue ambitionierte Ziel, nachdem die erste Etappe erfolgreich bewältigt wurde: 40 PVA bis zum Ende des Geschäftsjahres 2019. 

Schon ab 2014 bezog Lidl Schweiz sämtlichen Strom aus Wasserkraft. Im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem WWF wollte Lidl Schweiz im Vergleich zum Stand von 2015 eine Verdreifachung seiner installierten Leistung erreichen. Das wurde im November 2019 erreicht. Heute produziert das Unternehmen auf rund 43.000 Quadratmetern Fläche Strom für den Eigenverbrauch.

Die auf den Dächern nicht massgeblich beschatteter Filialen produzierte überschüssige Solarenergie stellt Lidl Schweiz seinen Kunden an E-Tankstellen zur Verfügung. An den Lidl-eigenen Stromtankstellen können Kunden ihre Elektrofahrzeuge im Schnellladeverfahren gratis laden. Produzieren die PVA vor Ort nicht genügend Energie, wird auf Strom aus Wasserkraft zurückgegriffen. Die ersten Stromtankstellen gingen 2016 in Betrieb. Heute stehen 27 zur Verfügung. Das Netz werde in den kommenden Jahren fortlaufend ausgebaut. mm