Giubiasco TI - Ingenieure der Tessiner Lombardi AG planen den Bau eines grossen Pumpspeicherkraftwerks in Australien. Damit entsteht eine der grössten ökologischen Batterien der Welt. Sie wird die Leistung zweier mittlerer Atomkraftwerke haben.

Die Lombardi AG ist mit Planung und Bau eines Pumpspeicherkraftwerks für Wind- und Sonnenenergie beauftragt worden. Es wird in den Snowy Mountains in Australien stehen und über eine Leistung von 2000 Megawatt verfügen. Das entspricht in etwa der Leistung zweier Atomkraftwerke mittlerer Kapazität. Damit entsteht dort eine der grössten ökologischen Batterien der Welt. 

Um die Energieversorgung unter allen Eventualitäten zu sichern, hat der australische Staat beschlossen, zur Gewinnung von Sonnen- und Windenergie eines der grössten Pumpspeicherkraftwerke der Welt zu bauen. Die Tessiner Tageszeitung laRegione veröffentlichte am Mittwoch eine entsprechende Medienmitteilung der Lombardi AG. Das Kraftwerk speichert überschüssige Energie aus dem Netz, indem es Wasser in einen grossen bestehenden See pumpt. Bei Bedarf wird sie durch Turbinen zurückgewonnen. Planung und Bau der Anlage mit dem Namen Snowy 2.0 wurden an das Mailänder Firmenkonsortium Salini-Impregilo vergeben. Diese hat die Lombardi AG mit der Planung beauftragt.

Die Bauzeit wird voraussichtlich acht Jahre betragen. Die Baukosten werden sich auf rund 3 Milliarden Euro belaufen. Allein die Planungskosten werden mit etwa 72 Millionen Euro beziffert. „Mit diesem Auftrag kann die Lombardi AG bestätigen, dass sie eines der wenigen Unternehmen weltweit ist, die in der Lage sind, Pumpkraftwerke von solch enormen Ausmassen zu planen“, so das Unternehmen in der Medienmitteilung.

Kleinere solcher Anlagen sind im vergangenen Jahrzehnt auch in der Schweiz gebaut worden. So nutzt etwa das neue SBB-Speicherkraftwerk Ritom im Tessin die Fallhöhe des Wassers von 850 Metern zwischen See und Krafthaus aus. Es verfügt über eine Gesamtleistung von 44 Megawatt. Auch an dessen Projektierung war die Lombardi AG beteiligt. mm